Wie die Schokolade nach Flensburg kam

Vor etwas mehr als einer Woche kam ich zusammen mit drei anderen Radfahrer*innen mit über 50kg Schokolade aus Amsterdam im Gepäck wieder in Flensburg an.

Diese Schokolade ist eine ganz besondere – sie ist nämlich emissionsfrei transportiert. Erst wird die Kakaobohne aus der Dominikanischen Republik nach Amsterdam gesegelt, dort von den Choclate Makers produziert und dann mit dem Fahrrad ans Ziel geradelt – im Fall von Flensburg sind das über 800 km!

Und wer jetzt denkt: „Aber das macht doch keiner, das ist doch viel zu viel Aufwand für ein bisschen Schokolade!“, der irrt! Mittlerweile sind es deutschlandweit ca. 350 engagierte Radfahrer*innen, die ehrenamtlich auf Schokofahrt fahren. Dieses Jahr an Ostern wurden dadurch über 2 Tonnen Schokolade in über 50 Städte transportiert. Und das beste: das Ganze macht richtig Spaß!

In Flensburg gibt es die Schokolade im Schifffahrtsmuseum zu kaufen – aber Achtung, die Menge ist begrenzt! Also kommt schnell vorbei 🙂

Einen kurzen Film zur Etappe von Amsterdam nach Münster findet ihr hier:

Alle wieder da…

Nun sind die Fjordbeweger wieder vollständig unterwegs! Sowohl Käte Lasten als auch Onkel Hinnerk sind nach einer Reperatur wieder an ihren Standorten und freuen sich über weitere Buchungen.

Gute Fahrt wünscht das Team der Fjordbeweger!


Onkel Hinnerk im Boxenstopp

Es scheint, als haben unsere Fordbeweger momentan eine ansteckende Krankheit… Onkel Hinnerk – das Freie Lastenrad am Hafermarkt – muss nun ebenfalls aufgrund eines gerissenen Bremsseils in Reparatur und ist vorraussichtlich erst wieder ab Ende nächster Woche ausleihbar. Wir werden das selbstverständlich dann sofort hier auf der Seite verkünden.

Fliegender Wechsel

Es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht. Welche soll ich zuerst erzählen? Wir fangen mal positiv an.

Also, die gute Nachricht ist: Fiete Flitz ist wieder regulär ausleihbar. Also leiht ihn weiterhin fleißig aus und flitzt damit durch die Stadt.

Die schlechte Nachricht: Dieses Mal ist es Käte Lasten, die eine kleine Pause einlegt. Vorraussichtlich wird sie in einer Woche wieder buchbar sein.

Nihola Family bekommt einen Namen:

Nach einigen Vorschlägen und einer Abstimmung heißt das dreispurige Nihola Family nun Karla Kommood. Der Name bringt gut zum Ausdruck, dass Karla das Freie Lastenrad in Flensburg ist, dass sehr gemütlich zu fahren ist. Mit Karla fährt man nicht schnell, dafür bequem.

Weiterhin gute Fahrt wünscht das Fjordbewegerteam!

Die Fjordbeweger bekommen Zuwachs!

Während Fiete Flitz immernoch kränkelt, bekommen unsere Fjordbeweger trotzdem neuen Zuwachs. Ab dieser Woche gibt es zwei weitere Freie Lastenräder in Flensburg!

Lütt Bagalut ist ein i:SY E-Cargo Lastenrad und recht klein und wendig für Lastenrad. Es wird von EldoRADo in Mürwik kostenlos zum Verleih bereitgestellt. Danke dafür!

Der zweite Zuwachs ist ein dreirädriges Nihola Family, das bei Promovec gegenüber des Citti-Parks ausgeliehen werden kann. Für dieses Rad gibt es noch keinen passenden Namen. Wenn euch also noch ein guter Name einfällt, schreibt ihn uns doch kurz über das Kontaktformular, damit das arme Rad nicht namenslos bleibt…

Einen guten Start in 2019 und frohe Fahrt!

Chrash-Kurs Numero 2

Und schon wieder wird es die Möglichkeit zur Einweisung ins Lastenradfahren geben. Dieses Mal am Mittwoch, den 28.11.2018 von 16-17 Uhr. Onkel Hinnerk freut sich auf viele Fahrer! Treffpunkt ist am Kiosk Tante Maß am Hafermarkt.

Crash-Kurs Lastenrad

Am Montag, den 26.11.2018 gibt es die Möglichkeit eine kleine Einweisung ins Lastenradfahren zu kriegen. Wer Interesse hat, kommt einfach zwischen 16 – 17 Uhr für ca. 10 Minuten zum Kiosk Tante Maß und kann dort Onkel Hinnerk (UrbanArrow) probefahren.